Aktuelles

JARA | CSD

Für die Bewertung der Entwicklungen und Ansteckungszahlen während der Corona-Pandemie, ist die Reproduktionszahl von besonderem Interesse. Diese Zahl, auch R-Wert genannt, gibt an, wie viele Personen ein Erkrankter im Schnitt ansteckt. Auf der Website rtlive.de können die Entwicklungen für Deutschland nun tagesaktuell verfolgt werden. An der Erstellung der Website und den Grundlagen hat Laura Helleckes, HDS-LEE Doktorandin, maßgeblich beigetragen. Im Interview erläutert sie gemeinsam mit ihrem Kollegen Michael Osthege ihre Arbeit an dem Tool.

Mehr erfahren

Am 01. März 2019 nahm die internationale Graduiertenschule "Helmholtz School for Data Science in Life, Earth and Energy" (HDS-LEE) ihre Arbeit auf. Die Graduiertenschule bietet ein interdisziplinäres Umfeld für die Ausbildung der nächsten Generation von Datenwissenschaftlern in engem Kontakt zu domänenspezifischem Wissen und Forschung. Zwei der Doktoranden erster Stunde und vor allem ihre Forschung wurden nun auf der Website der Helmholtz Gemeinschaft vorgestellt.

Mehr erfahren
JARA | CSD

Wir freuen uns, Sie hiermit über eine neue ERS-Ausschreibung zur Förderung von Forschung im Rahmen der Jülich Aachen Research Alliance (JARA) informieren zu dürfen. 
Spätester Einreichungstermin ist der 07. Juli 2020, die Förderung läuft ab Oktober 2020. 
Den Ausschreibungstext sowie weitere Informationen und laufende/beendete Projekte finden Sie auch auf unserer Website.
Die Einreichung erfolgt über das ERS-Portal.

Mehr erfahren
JARA | CSD

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), wird 14 neue Schwerpunktprogramme einrichten. Dazu gehört das Schwerpunktprogramm „2331 - Maschinelles Lernen in der Verfahrenstechnik. Wissen trifft auf Daten: Interpretierbarkeit, Extrapolation, Verlässlichkeit, Vertrauen“ an der RWTH Aachen unter der Leitung von Prof. Alexander Mitsos (JARA-CSD).

Mehr erfahren
JARA | CSD

Dass Quantencomputer ein hohes Potenzial haben, Lösungen für verschiedene Probleme zu liefern ist allgemein bekannt. Nun sollen die ultraschnellen Rechner auch bei der Bekämpfung der Covid-19-Pandemie zum Einsatz kommen. Das kanadische Unternehmen D-Wave Systems Inc. hat zu einer Initiative aufgerufen, an der sich unter anderem auch das Jülich Supercomputing Centre (JSC) beteiligt.

Mehr erfahren
JARA | CSD

Im Rahmen der Helmholtz School for Data Science in Life, Earth and Energy (HDS-LEE) mit den JARA-CSD Direktoren Prof. Wolfgang Wiechert und Prof. Alexander Mitsos als Sprechern wurden die ersten Promotionsprojekte gestartet. 15 Doktoranden aus unterschiedlichen Bereichen, Institutionen (DLR, MPIE, RWTH, UoC, FZJ) und Nationen wurden bei der Welcome Veranstaltung am 6.11. wurden begrüßt. Sie werden in HDS-LEE in einem interdisziplinären Umfeld und in engem Kontakt zu den Anwendungsdisziplinen zur nächsten Generation von Datenwissenschaftlern ausgebildet.

Mehr erfahren
JARA | CSD

Der modulare Supercomputer JUWELS – Jülich Wizard for European Leadership Science – basiert auf der Idee von Prof. Thomas Lippert. Der Leiter des Jülich Supercomputing Centres und stellvertretende Sprecher des JARA Center for Simulation and Data Science (JARA-CSD) entwickelte mit seinem Team eine höchstleistungsfähige und dabei besonders flexible Rechnerarchitektur. Nach der Inbetriebnahme des ersten Moduls 2018, folgt im kommenden Jahr das sogenannte Booster-Modul. Mit diesem Modul und dann über 70 Petaflops Leistung, wird JUWELS zum schnellsten Rechner Europas aufsteigen.

Mehr erfahren
JARA | CSD

In einem kleinen Festakt Anfang Oktober weihten Vertreter von Bund, Land und der RWTH Aachen den Hochleistungsrechner „Cluster-Aix-la-Chapelle“ (CLAIX) ein. Mit dem neuen Modul CLAIX-2018 steht an der RWTH Aachen der aktuell schnellste universitäre Hochleistungsrechner zur Verfügung. Der Rechner wird gemeinsam mit dem Forschungszentrum Jülich betrieben. Auf dem Gebiet des Hochleistungsrechnens arbeiten die beiden Einrichtungen bereits seit 2007 in der Jülich Aachen Research Alliance eng zusammen.

Mehr erfahren
JARA | CSD

Sechs neue Mitglieder nahm die Akademie der Wissenschaften und der Literatur Mainz im August dieses Jahres neu auf. Mit Prof. Markus Diesmann wurde diesmal ein JARA-Professor in die Akademie aufgenommen. Diesmann ist Mitglied in der Sektion JARA-BRAIN und engagiert sich darüber hinaus in dem 2018 eingerichteten JARA Center for Simulation and Data Science (JARA-CSD).

Mehr erfahren
JARA | CSD

Als einer der renommiertesten Experten auf dem Gebiet des Process Mining und Data Science, erläutert Prof. Wil van der Aalst, JARA-CSD Direktor, in einem Interview mit IT-Matchmaker, was Voraussetzungen und Herausforderungen bei der Einführung von Process Mining sind, für welche Unternehmen dies interessant ist und welche zukünftigen Entwicklungen im Bereich Process Mining zu erwarten sind.

Mehr erfahren

Wissenschaftler der RWTH Aachen University und des Forschungszentrum Jülich können vom 08. Juli bis 05. August, 17Uhr MESZ, Rechenzeit für die nächste Rechenzeitperiode (01. November 2019 - 31. Oktober 2020) auf der JARA Partition beantragen.

 

Mehr erfahren

Das Forschungszentrum Jülich und Google wollen künftig gemeinsam zu Quantencomputern forschen. Die Partnerschaft wird neben gemeinsamen Forschungsaktivitäten auch die Ausbildung von Experten auf dem Gebiet der Quantentechnologien und Quantenalgorithmen beinhalten. Maßgeblich an der Partnerschaft beteiligt sind die Institute von Prof. Thomas Lippert, Mitglied des Direktoriums und stellvertretender Sprecher des JARA-CSD und von Prof. David DiVincenzo, Direktor des JARA-FIT Instituts für Quanteninformation.

Mehr erfahren

Am Hochleistungsrechner Cluster Aix-la-Chapelle, kurz CLAIX, wurde Ende 2018 die zweite Stufe in Betrieb genommen. Aktuell steht der Rechner somit auf Platz 92 der TOP-500 Liste der leistungsfähigsten HPC-Systeme. Das Magazin heise.de verkündete zudem, dass der RWTH Rechner nun der schnellste universitäre Rechner Deutschlands ist. In der JARA-Partition steht der Hochleistungsrechner CLAIX den HPC-Experten, gemeinsam mit den Jülicher Höchstleistungsrechnern für ihre Forschung zur Verfügung.

Mehr erfahren
JARA | CSD

Die internationale Graduiertenschule "Helmholtz School for Data Science in Life, Earth and Energy" (HDS-LEE) bietet Doktorandenstellen in den Bereichen Mathematik, Informatik, Natur- und Ingenieurwissenschaften an. Es werden Studenten gesucht, die an der Schnittstelle zwischen den Datenwissenschaften und den Forschungsbereichen Life & Medical Sciences, Earth Sciences oder Energiesysteme/Materialien an einem interdisziplinären Projekt arbeiten möchten.

Mehr erfahren
JARA | CSD

Am 10. und 11. April 2019 fand in Aachen der erste JARA-CSD Workshop statt. Ziel dieses Workshops war die Ausgestaltung des Forschungsprogramms im JARA-CSD anhand der bereits definierten „Grand Challenge Problems“ im JARA-CSD. Der Workshop richtete sich an Wissenschaftler, die bereits im JARA-CSD Kontext tätig sind oder werden wollen. Im Laufe des Workshops wurde geklärt, wie durch die Zusammenarbeit im CSD die Fragestellungen angegangen werden können und wie konkrete Finanzierungsmöglichkeiten aussehen. 

Mehr erfahren
JARA | CSD

Prof. Karen Veroy-Grepl Ph.D. (Graduate School AICES) hat einen der begehrten Consolidator Grants vom Europäischen Forschungsrat (ERC) erhalten. Mit dem Consolidator Grant werden junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dabei unterstützt, ihre innovative Forschung weiter auszubauen und zu konsolidieren.  Dieses Förderprogramm stärkt kürzlich geschaffene, unabhängige sowie exzellente Forschungsteams.

Den ausführlichen Artikel finden Sie hier.

Mehr erfahren

Anträge auf Rechenzeit im Rahmen der JARA-Partition für die nächste Rechenzeitperiode (01. Mai 2019 bis 30. April 2020) können noch bis zum 11. Februar, 17:00 Uhr eingereicht werden. Rechenzeit auf der JARA Partition kann grundsätzlich von jedem fachlich entsprechend ausgewiesenen Wissenschaftler der RWTH Aachen und des Forschungszentrums Jülich beantragt werden. 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Mehr erfahren
JARA | CSD

Anlässlich der Einrichtung des JARA Center for Simulation and Data Science (JARA-CSD) luden RWTH Aachen und Forschungszentrum Jülich gemeinsam zum JARA-Tag ein. Mit dem Center tragen die JARA-Partner der wachsenden Bedeutung der Simulations- und Datenwissenschaften Rechnung. Das JARA-CSD ermöglicht zukünftig eine noch engere Forschung der Jülicher und Aachener Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf diesen Wissenschaftsgebieten.

Mehr erfahren

Feiern Sie gemeinsam mit der Jülich Aachen Research Alliance (JARA) die Einrichtung des „JARA Center for Simulation and Data Sciences, CSD“. Im JARA-CSD führen RWTH Aachen University und Forschungszentrum Jülich ihre Expertisen und Infrastrukturen zusammen und schaffen damit hervorragende Bedingungen für Forschung und Lehre im Bereich der Simulations- und Datenwissenschaften. Im Rahmen des Festaktes wird unter anderem der Kooperationsvertrag zum JARA Center for Simulation and Data Sciences unterzeichnet.

Mehr erfahren