JARA – Jülich Aachen Research Alliance

Kompetenzen bündeln – Zukunft gestalten
In der Jülich Aachen Research Alliance (JARA) bündeln die RWTH Aachen University und das Forschungszentrum Jülich ihre exzellenten Kompetenzen in sechs Forschungssektionen.

Gemeinsam können Forschungsmöglichkeiten erschlossen und Projekte verwirklicht werden, die den Partnern alleine verwehrt blieben. Immer im Blick sind dabei die großen Herausforderungen der Gesellschaft.

JARA

Die mehr als zehnjährige Erfolgsgeschichte der Jülich Aachen Research Alliance (JARA) wird durch einen heute unterzeichneten Kooperationsvertrag fortgeschrieben. Mit der Erneuerung des Vertrages bestätigen die beiden Partner RWTH Aachen University und Forschungszentrum Jülich einmal mehr ihre enge Zusammenarbeit.

Mehr erfahren

Was passiert, wenn das Gehin keine spezifische Aufgabe hat? In anderen Worten, was passiert, wenn das Gehirn „in Ruhe” ist? Man könnte annehmen, die Aktivität des Gehirns reduziert sich auf ein niedriges Niveau – ähnlich einem Bildschirmschoner eines Computers. In den frühen 2000’er Jahren haben Neurowissenschaftler eine Gruppe von Hirnregionen identifiziert, die „in Ruhe“ gemeinsam aktiv waren. Im Gegensatz zu der Metapher vom Bildschirmschoner sind somit einige Regionen hoch aktiv und hören scheinbar nie auf zu arbeiten. Zusammen dienen diese Regionen einem Ruhenetzwerk mit noch unklarer Funktion dem sogenannten „Default Mode Network“.

Mehr erfahren
JARA | CSD

Anlässlich der Einrichtung des JARA Center for Simulation and Data Science (JARA-CSD) luden RWTH Aachen und Forschungszentrum Jülich gemeinsam zum JARA-Tag ein. Mit dem Center tragen die JARA-Partner der wachsenden Bedeutung der Simulations- und Datenwissenschaften Rechnung. Das JARA-CSD ermöglicht zukünftig eine noch engere Forschung der Jülicher und Aachener Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf diesen Wissenschaftsgebieten.

Mehr erfahren
JARA | ENERGY

Am Institut für Technische Verbrennung, unter der Leitung von JARA-ENERGY Mitglied Prof. Heinz Pitsch, wird Wasserstoff als Brennstoff der Zukunft im Kontext von nachhaltigen Energiekonzepten erforscht. Wasserstoff verbindet saubere Verbrennung mit gut verstandenen und verfügbaren Herstellungsverfahren. Bevor Wasserstoff zukünftig in Gasturbinen und Motoren verbrannt werden kann, müssen jedoch die Besonderheiten der Wasserstoffverbrennung besser verstanden werden.

Mehr erfahren