Kompetenzen bündeln – Zukunft gestalten
In der Jülich Aachen Research Alliance (JARA) bündeln die RWTH Aachen University und das Forschungszentrum Jülich ihre exzellenten Kompetenzen in fünf Forschungssektionen, einem JARA-Center sowie vier JARA-Instituten. Gemeinsam können Forschungsmöglichkeiten erschlossen und Projekte verwirklicht werden, die den Partnern alleine verwehrt blieben. Immer im Blick sind dabei die großen Herausforderungen der Gesellschaft.

JARA-ENERGY Talks mit Rolf Riemenschneider

Am 20. Juni 2024 finden die 12. JARA-ENERGY Talks statt. Rolf Riemenschneider, Leiter des Bereichs "Internet of Things" im Centre on Regulation in Europe (CERRE), spricht zum Thema "Digital Energy in Support of Cross-sector decarbonisation".

Die Veranstaltung findet online via Zoom statt.

JARA | ENERGY

Am 20. Juni finden zum 12. Mal die JARA-ENERGY Talks statt. Dieses Mal spricht Rolf Riemenschneider, Leiter des Bereichs "Internet of Things" im Centre on Regulation in Europe (CERRE), zum Thema "Digital Energy in Support of Cross-sector decarbonisation". In seinem Vortrag wird der Experte unter anderem darüber sprechen, wie Dekarbonisierung, Elektrifizierung, Sektorkopplung und Dezentralisierung des Energiesystems die Digitalisierung der Stromnetze vorantreiben.

Mehr erfahren
JARA | CSD

JARA-CSD Wissenschaftlering Prof. Franziska Schoenebeck, Inhaberin des RWTH-Lehrstuhls für Organische Chemie I, wurde von Thieme Chemistry und der International Union of Pure and Applied Chemistry (IUPAC) für ihre Forschung auf dem Gebiet der organischen Chemie mit dem Thieme-IUPAC-Preis 2024 ausgezeichnet.

Mehr erfahren
JARA | FAME

Die Beobachtungen des Euclid-Teleskops zeigen die Entdeckung frei schwebender, neu entstandener Planeten, einer neuen Zwerggalaxie und vieles mehr. RWTH-Physiker sind an dem Projekt beteiligt. An dem Großprojekt sind Prof. Julien Lesgourgues (JARA-FAME) und Dr. Santiago Casas vom Lehrstuhl für Theoretische Astroteilchenphysik und Kosmologie und Institut für Theoretische Teilchenphysik und Kosmologie (TTK) der RWTH Aachen beteiligt.

Mehr erfahren
JARA | ENERGY

Wasserstoff wir zur Speicherung erneuerbarer Energie eine wichtige Rolle in der künftigen Energielandschaft einnehmen. Der schnellen Umsetzung einer Wasserstoffinfrastruktur stehen aber technologische Herausforderungen bei Herstellung, Speicherung, energetischer Nutzung und den Methoden zur Integration unterschiedlicher erneuerbarer Energiequellen, Energiesektoren und geografischer Regionen entgegen. Das neue internationale Graduiertenkolleg „Hy-Potential: Wasserstoff – Grundlagen für Herstellung, Speicherung und Transport, Anwendungen und Wirtschaft“ unter der Leitung von JARA-ENERGY und JARA-CSD Mitglied Prof. Heinz Pitsch, setzt genau hier an.

Mehr erfahren

Unsere Partner und Projekte