JARA – Jülich Aachen Research Alliance

Kompetenzen bündeln – Zukunft gestalten
In der Jülich Aachen Research Alliance (JARA) bündeln die RWTH Aachen University und das Forschungszentrum Jülich ihre exzellenten Kompetenzen in fünf Forschungssektionen, einem

JARA-Center sowie vier JARA-Instituten. Gemeinsam können Forschungsmöglichkeiten erschlossen und Projekte verwirklicht werden, die den Partnern alleine verwehrt blieben. Immer im Blick sind dabei die großen Herausforderungen der Gesellschaft.

JARA | ENERGY

Mit dem German-Canadian Materials Acceleration Centre (GC-MAC) schaffen das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die kanadische Regierung eine gemeinsame Plattform für die rasche Entwicklung klimaneutraler Energietechnologien. Im Fokus stehen insbesondere die Produktion von Wasserstoff sowie von CO2-neutralen Kraftstoffen und die Energiespeicherung. Koordinator für Deutschland ist JARA-ENERGY Mitglied Prof. Michael Eikerling, Leiter am Institut für Energie- und Klimaforschung (IEK-13) im Forschungszentrum Jülich.

Mehr erfahren

Das Ranking des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) für die Fächer Biologie, Chemie, Mathematik, Physik, Informatik, Geographie, Geowissenschaften, Politikwissenschaft, Medizin und Zahnmedizin wurde jetzt im ZEIT Studienführer veröffentlicht. Im aktuellen Ranking ist der JARA-Partner RWTH in Biologie, Chemie und Informatik in allen veröffentlichten Kriterien in der Spitzengruppe.

Mehr erfahren