JARA – Jülich Aachen Research Alliance

Kompetenzen bündeln – Zukunft gestalten
In der Jülich Aachen Research Alliance (JARA) bündeln die RWTH Aachen University und das Forschungszentrum Jülich ihre exzellenten Kompetenzen in fünf Forschungssektionen, einem

JARA-Center sowie vier JARA-Instituten. Gemeinsam können Forschungsmöglichkeiten erschlossen und Projekte verwirklicht werden, die den Partnern alleine verwehrt blieben. Immer im Blick sind dabei die großen Herausforderungen der Gesellschaft.

JARA | ENERGY

1.000 Studierende mit Maske in einem vollbesetzten Hörsaal – nicht vorstellbar in der Corona-Pandemie. Aber das Risiko, über Aerosole mit dem Virus angesteckt zu werden, ist nach Berechnungen von RWTH-Forschenden im großen modernen Hörsaal geringer als in vielen Klassenzimmern. Daten lassen auch Rückschlüsse auf Familienfeiern zu. Maßgeblich an den Untersuchungen beteiligt war das Institut von JARA-ENERGY Mitglied Prof. Dirk Müller.

Mehr erfahren
JARA | ENERGY

Zum fünften Mal fanden am 04. November 2020 die JARA-ENERGY Talks statt. Der weltweiten Situation Rechnung tragend, wurde die Veranstaltung erstmals in einem online Format ausgerichtet. Rund 140 Teilnehmerinnen und Teilnehmer folgten den Ausführungen von Prof. Andreas Löschel, Universität Münster und Vorsitzender der Expertenkommission „Energie der Zukunft“ der Bundesregierung, der zu diesem Anlass eine Bestandsaufnahme der Energiewende darbot.

Mehr erfahren
JARA | ENERGY

Professor Ive Hermans wurde für die Alexander von Humboldt Professur ausgewählt- gemeinsam mit acht weiteren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern darf sich der Professor für Chemie sowie für Chemie- und Biotechnik an der University of Wisconsin-Madison über die Auszeichnung freuen. Hermans wurde von der RWTH Aachen nominiert und wird zukünftig unteranderem das Exzellenzcluster „Fuel Science Center“ unterstützen.

Mehr erfahren