ERC Beratung - EU-Forschungsförderung und ERC-Anträge

Forschung und Wissenschaft legen den Grundstein für die erfolgreiche Entwicklung neuer Technologien. Die Möglichkeit, Ideen im Rahmen eines Forschungsvorhabens vorantreiben und schließlich umsetzen zu können, hängt dabei jedoch von den finanziellen und institutionellen Ressourcen ab. Das Rahmenprogramm für Forschung und Innovation der Europäischen Kommission, Horizon 2020, ermöglicht es Wissenschaftlern in ganz Europa und darüber hinaus, neue innovative Projekte auf den Weg zu bringen.

Da die Fördermöglichkeiten unterschiedlicher Projektideen sehr vielfältig sind, ist es besonders wichtig, aus dem großen Angebot die passende Förderung für die eigene Forschungsidee zu finden. Darüber hinaus sind die Gelder der EU für Forschungs- und Innovationsvorhaben begehrt und es besteht folglich ein regelrechter Wettbewerb um deren Einwerbung. Einer möglichst persönlichen Beratung der Wissenschaftler kommt damit eine besondere Bedeutung zu. Als EU-Forschungsreferentin unterstützt Andrea Stockero Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei der Beantragung von Projekten im Rahmen von Horizon 2020. Der besondere Fokus ihrer Tätigkeit liegt im Programmbereich des European Research Council, kurz ERC. Die Unterstützung umfasst jedoch nicht nur die Suche nach geeigneten Förderformaten und die beratende Begleitung während der Projektplanung, sondern auch die Betreuung bei der Antragstellung, der Vertragsverhandlung sowie während der gesamten Projektdurchführung.

Die ERC-Förderung umfasst mehrere Programme mit unterschiedlicher Ausrichtung: ERC Starting Grants richten sich an Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler, deren Promotion zwei bis sieben Jahre zurückliegt. Die ERC Consolidator Grants sind eine Förderung für Forscherinnen und Forscher, die sieben bis zwölf Jahre nach der Promotion bereits erste wissenschaftliche Errungenschaften erreicht haben. Die Grants ermöglichen den Aufbau und Ausbau einer eigenen Forschungsgruppe, um ein herausragendes Projekt in der (anwendungsorientierten) Grundlagenforschung durchzuführen. Drittes Programm sind die sogenannten Advanced Grants, die für erfahrene exzellente Forschende eingerichtet wurden.

Kontakt:
EU-Forschungsreferentin / JARA ERC
Andrea Stockero
Tel.: +49 2461 61-96807 (Forschungszentrum Jülich)
Fax: +49 2461 61-1816
Tel.: +49 241 80-92351 (RWTH Aachen)
Fax: +49 241 80-92490
E-Mail: erc@jara.org

ERC Starting Grant-Antragscoaching

Am 3. August 2017 wurde die Ausschreibung für die ERC Starting Grants geöffnet. Zielgruppe sind exzellente Nachwuchswissenschaftler/innen, die sich 2 bis 7 Jahre nach der Promotion befinden. Die Einreichungsfrist ist für den 17. Oktober 2017 festgesetzt.

Um sich optimal auf die Beantragung eines ERC Starting Grants vorzubereiten, findet am 12. - 13. September das ERC Starting Grant-Antragscoaching statt. Dieser interaktive Workshop wird aus jeweils einer kurzen Präsentation der Projektidee mit anschließender Feedbackrunde des ERC-Referenten sowie der anderen Teilnehmer bestehen. Des Weiteren werden auch Best Practices der vergangen Jahre aufzeigt werde.

Die Zielgruppe dieser Veranstaltung sind Antragsteller, welche gezielt planen ihren Antrag zu der diesjährigen ERC Starting Grant Deadline im Oktober einzureichen. Um eine erfolgreiche Durchführung der Veranstaltung garantieren zu können, werden alle Teilnehmer gebeten den Teil B1 ihres Antrages bis spätestens eine Woche vor dem Coaching an die Veranstalter zu schicken. Weitere Informationen auf Anfrage.

Bei Interesse an der Veranstaltung wir um eine zeitnahe Benachrichtigung, bestenfalls bis zum 30. August, wird gebeten.

Bei Fragen zur Antragstellung stehen Frau Andrea Stockero (Tel. 0241 80-92351 oder 02461 61 96807), Frau Ursula Stangel (Tel. 02461 61-96439) bei der Antragstellung mit dem FZJ und Frau Vera Winter (Tel. 0241 80-90503) bei der Antragstellung mit der RWTH sehr gerne telefonisch oder per Mail zur Verfügung.