Aktuelles

Am 22. April 2018 nahm Dr. Andreas Lintermann vom SimLab “Highly Scalable Fluids & Solids Engineering”, JARA-HPC, am ersten “World Congress of the Society of CFD (Computational Fluid Dynamics) of the Nose & Airway” (SCONA 2018), London, UK, teil. 

Mehr erfahren
JARA | HPC

Dieses Jahr fand die weltweit größte Fachkonferenz für Virtuelle Realität, die IEEE VR, in Reutlingen, Deutschland, statt.

Teil der inhaltlichen Gestaltung waren auch gleich mehrere JARA Beiträge, unter anderem eine wissenschaftliche Arbeit im Kontext der erfolgreichen Integrierung von virtueller Realität in existierende Arbeitsabläufe, z.B. der Analyse von komplexen Netzwerken.

Mehr erfahren
JARA | HPC

Im Frühjahr 2018 geht am JSC eine Ära zu Ende: Nach mehr als 14 aufeinander folgenden Jahren, in denen alle drei Generationen der Blue Gene-Architektur von JSC betrieben wurden, wird das letzte Blue Gene/Q-System am JSC - JUQUEEN - in Kürze abgeschaltet. Das Nachfolgesystem "Jülich Wizard for European Leadership Science" - kurz JUWELS - wird als modularer Supercomputer aufgebaut. 

Mehr erfahren
JARA | HPC

Anträge auf Rechenzeit im Rahmen der JARA Partition für die nächste Rechenzeitperiode (01. Mai 2018 bis 30. April 2019) können noch bis zum 23. Februar, 17:00 Uhr eingereicht werden. Neben Rechenzeit auf dem RWTH Compute Cluster Aix-La-Chapelle (CLAIX) kann Rechenzeit auf dem JURECA Cluster Modul und dem JURECA Booster Modul, welches im November 2017 am Forschungszentrum Jülich in Betrieb gegangen ist, beantragt werden. Jetzt Rechenzeit beantragen.

Mehr erfahren

Die menschliche Nase ist sehr anfällig auf kleinste organische Veränderungen. Konsequenz daraus ist vielfach eine Beeinträchtigung der Nasenatmung. Korrigierende Operationen weisen bis dato jedoch eine hohe Fehlerquote auf. Vielfach wird sogar unnötig operiert. In dem Projekt „Rhinodiagnost“ soll nun ein Netzwerk aufgebaut werden, das Ärzten die Möglichkeit eröffnet, individuelle 3D-Modelle und Strömungssimulationen auf Supercomputern zu erstellen. Die Modelle und Simulationen dienen als Entscheidungshilfe, ob eine Operation für den betreffenden Patienten sinnvoll ist oder nicht.

Mehr erfahren
JARA | HPC

Vom 18. - 22. Juni 2017 war JARA-HPC erneut auf der Internationalen Supercomputing Conference 2017 (ISC) in Frankfurt vertreten. Die ISC ist eine der größten und bedeutendsten Veranstaltungen zum Thema HPC. JARA-HPC hat hier in verschiedenen Konferenzbeiträgen und an einem neuen Stand im Rahmen der Ausstellung über aktuelle Forschungsarbeiten informiert.

Mehr erfahren
JARA | HPC

Am 04. April 2017 fand die Eröffnungsfeier des Simulation Laboratory "Quantum Materials" (SLQM) in der Rotunde des Jülich Supercomputing Centre statt. Ziel der Veranstaltung war es, Wissenschaftler des Forschungszentrum Jülich, der RWTH Aachen University und anderen Forschungseinrichtungen der EU, die ein Interesse an einer Zusammenarbeit mit dem SimLab haben, zusammenzubringen.

Mehr erfahren

Dr. Bernd Mohr, Steering Board Mitglied von JARA-HPC's Cross-Sectional Group Parallel Efficiency wird Vorsitzender der Supercomputing Conference 2017. Damit hat erstmals in der 26-jährigen Geschichte der wichtigsten Konferenz für High-performance Computing (HPC) ein Nicht-Amerikaner dieses Amt inne. Er wurde außerdem auf die "People to Watch 2017" Liste von HPCwire aufgenommen.

Mehr erfahren
JARA | HPC

Die Verleihung des Lehrpreises für die Kategorie "Projekt" erfolgte am 27. Januar 2017 im Rahmen des feierlichen Festaktes RWTHtransparent. Der Lehrpreis geht an „Virtual Sketching“. An dem Projekt beteiligt sind aus der Fakultät für Architektur für den Lehrstuhl für Bildnerische Gestaltung Professor Thomas H. Schmitz und Diplom-Szenografin Hannah Groninger sowie für die Virtual Reality Group Professor Torsten Kuhlen und Diplom-Informatiker Dominik Rausch.

Mehr erfahren

Vom 13. - 18 November 2016 fand die "International Conference for High Performance Computing, Networking, Storage, and Analysis" (SC16) in Salt Lake City in den USA statt. Erneut nahmen Wissenschaftler der RWTH Aachen University sowie von JARA-HPC aktiv an der Konferenz teil, leiteten Tutorials und stellten aktuelle Projekte auf dem Stand des Jülich Supercomputing Centre in der Ausstellungshalle vor.

Mehr erfahren

Der JARA-HPC Jahresbericht 2015 informiert Sie unter anderem über aktuelle Rechenzeitprojekte auf der JARA-HPC Partition und die daraus entstandenen wissenschaftlichen Publikationen. Der Jahresbericht steht nun auch als Download Datei zur Verfügung.

Mehr erfahren
JARA | HPC

Seit 2012 nutzen Wissenschaftler der RWTH Aachen und des Forschungszentrums Jülich die JARA-HPC Partition zur Realisierung interdisziplinärer Forschungsprojekte. Mehr als 50 solcher Projekte werden aktuell mit Hilfe der Rechnerkapazitäten der JARA-HPC Partition bearbeitet. Eines dieser Projekte ist "Cosmic-Ray Physics with the AMS Experiment on the International Space Station" von JARA-HPC Mitglied Prof. Dr. Stefan Schael.

Mehr erfahren