Liebe Leserinnen und Leser,

wir freuen uns sehr, Ihnen den April-Newsletter des Jahres 2023 übersenden zu dürfen.
In dieser Ausgabe berichten wir über den Start der IMP-EGH Studierenden in Aachen und Jülich. Darüber hinaus erhalten Sie Neuigkeiten aus der Energie- und Informationsforschung und vieles mehr.

Bleiben Sie gesund und viel Vergnügen beim Lesen
Ihr JARA-Team


JARA-News 04/2023 vom 28.04.2023

JARA > ENERGY




59 Masterand:innen aus Westafrika in Jülich und Aachen
Für 59 Studierende aus 15 westafrikanischen Staaten starten in dieser Woche aufregende Monate. Im Rahmen des International Master’s Programme in Energy and Green Hydrogen (IMP-EGH) sind die jungen Masterand:innen nach Deutschland gekommen um unter dem Dach der Jülich Aachen Research Alliance, am Forschungszentrum, der RWTH Aachen und der Universität Rostock ihre Masterarbeit zu schreiben. Die Welcome Ceremony am 25. April bildete den Startschuss für die Onboarding Week und den Aufenthalt in Deutschland. Mehr
Bild: © Forschungszentrum Jülich/Ralf-Uwe LImbach

JARA > FIT

Forschende entwickeln neuen Germanium-Zinn-Transistor als Alternative zu Silizium
Wissenschaftler des Forschungszentrums Jülich haben einen neuartigen Transistor aus einer Germanium-Zinn-Legierung gefertigt, der gegenüber herkömmlichen Schaltelementen einige Vorteile aufweist. Der Transistor ist ein vielversprechender Kandidat für künftige Low-Power- und High-Performance-Chips und könnte sich als nützlich für die Entwicklung von Quantencomputern erweisen. An der Entwicklung waren die JARA-FIT Wissenschaftler Prof. Detlef Grützmacher und Prof. Joachim Knoch beteiligt. Mehr
Bild: © Forschungszentrum Jülich

JARA > ENERGY

Eine stabile (wissenschaftliche) Brücke zwischen den Ländern
Wissenschaftliche Kontakte und Partnerschaften können Brücken zwischen Ländern sein. Dies zeigt sich nicht zuletzt in der erfolgreichen Palestinian-German Science Bridge (PGSB), die einen Gründungspfeiler im Forschungszentrum Jülich hat. Nach sieben Jahren ziehen Prof. Ghaleb Natour (JARA-ENERGY) und Dr. Caitlin Morgan gemeinsam eine Bilanz des bisher Erreichten. Ihr Resümee und ein Ausblick auf die zukünftigen Pläne wurden jetzt in einem Beitrag in der Zeitschrift Nature Reviews Materials veröffentlicht. Mehr
Bild: © Forschungszentrum Jülich

JARA > ENERGY

JARA-ENERGY Mitglied Prof. Dirk Abel und Heike Vallery forschen zur Automatisierung von Fährverbindungen
Ein Konsortium entwickelt im Forschungsprojekt „autoFerry“ Automatisierungssysteme zur Erhöhung der Sicherheit und der Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs im Fährbetrieb. Beteiligt ist auch das Institut für Regelungstechnik der RWTH Aachen mit Professor Dirk Abel (JARA-ENERGY) und Professorin Heike Vallery. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz finanziert die Arbeiten des RWTH-Instituts in den nächsten drei Jahren mit 555.000 Euro. Mehr

JARA > ENERGY

Forscherteam um Regina Palkovits und Jürgen Klankermayer erhält Forschungspreis der Werner Siemens-Stiftung
Ein Team um JARA-ENERGY Wissenschaftlerin Prof. Regina Palkovits vom Lehrstuhl für Heterogene Katalyse und Technische Chemie und Prof. Jürgen Klankermayer vom Lehrstuhl für Translationale Molekulare Katalyse der RWTH Aachen erhält mit der Projektidee „catalaix: Katalyse für eine Kreislaufwirtschaft“ einen mit einer Million Schweizer Franken dotierten WSS-Forschungspreis der Werner Siemens-Stiftung (WSS) und schafft es damit ins Finale des Ideenwettbewerbs für ein WSS-Forschungszentrum. Mehr

JARA

JARA-Partner RWTH Aachen überzeugt in weltweitem Hochschulranking
Die neueste Version des international hoch angesehenen QS Ranking by Subjects des britischen Informationsdienstleisters Quacquarelli Symonds wurde nun vorgestellt. Die RWTH konnte sich in vielen Fächern Platzierungen in den deutschen TOP 3 sichern. Im Maschinenbau und in den Materialwissenschaften ist sie innerhalb Deutschlands die Nummer eins. In Architektur, Bauingenieurwesen, Chemieingenieurwesen, Informatik, Elektrotechnik und Bergbauingenieurwesen gehört die Aachener Exzellenzuni zu den drei besten deutschen Universitäten. Mehr

JARA

Digital Women in Science Day
Du interessierst Dich für Wissenschaft und Forschung und suchst nach Einstiegsmöglichkeiten, die zu Dir passen? Du möchtest etwas bewirken und den gesellschaftlichen Wandel mit Deiner zukünftigen Tätigkeit mitgestalten? Dann triff uns online am 11. Mai 2023 beim Digital Women in Science Day und nutze die Gelegenheit, Kolleginnen, die in unterschiedlichen Bereichen des Forschungszentrums arbeiten, kennenzulernen. Mehr
Bild: © Forschungszentrum Jülich

JARA > Networks

JARA auf Facebook
Die Jülich Aachen Research Alliance ist auch bei Facebook. Hier versorgen wir Sie regelmäßig mit den neuesten Nachrichten rund um unsere wissenschaftliche Arbeit. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu unserer Arbeit. Mehr


Jülich Aachen Research Alliance
UE-B Forschungszentrum Jülich
52428 Jülich
Telefon: +49 2461 61-1815
Telefax: +49 2461 61-1816

E-Mail: info@jara.org
Internet: www.jara.org

Redaktion: Sabine Clemens, s.clemens@jara.org
Der JARA-Newsletter erscheint regelmäßig und kann formlos unter https://lists.fz-juelich.de/mailman/listinfo/jara abonniert
oder abbestellt werden.
Haben Sie Themen oder Wünsche für den Newsletter?
Wir freuen uns über Ihre Beiträge. Sie erreichen uns
telefonisch oder per E-Mail unter den bekannten Kontaktdaten.


Sollte der Newsletter in Ihrem Mail-Programm nicht korrekt dargestellt werden klicken Sie bitte hier.