Liebe Leserinnen und Leser,

das Jahr neigt sich dem Ende zu und die Weihnachtsfeiertage stehen kurz bevor. Hinter uns liegt ein aufwühlendes Jahr mit vielen einschneidenden Ereignissen. Im Weltgeschehen hat sich viel verändert. Nicht nur an Weihnachten sind daher unsere Gedanken bei allen Menschen, die durch Kriege, Konflikte oder Umwelteinflüsse beeinträchtigt sind und hoffen, dass sie trotz allem, friedliche Stunden zum Jahresabschluss verleben können.

In diesem Sinne wünschen wir allen eine erholsame Weihnachtszeit und einen guten Start in das neue Jahr 2023!

Frohe Weihnachten
Ihr JARA-Team

JARA-News 12/2022 vom 19.12.2022

JARA > FIT

Neue Methode der Magnetresonanz-Bildgebung
Professor Stephan Appelt, Mitglied in JARA-FIT vom Lehrstuhl für Makromolekulare Chemie der RWTH Aachen und Forschungszentrum Jülich, hat mit Kolleginnen und Kollegen der RWTH, des Karlsruher Instituts für Technologie sowie der Universitäten Raleigh, Wayne State und Harvard eine grundlegend neue Methode für sogenannte RASER-MRT (Radiofrequency Amplification by Stimulated Emission of Radiation) entdeckt. Das internationale Forschungsteam hat diesen neuen Ansatz in der Magnetresonanz-Bildgebung nun in der Zeitschrift Science Advances veröffentlicht. Mehr

JARA > ENERGY

RWTH-Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft forscht zu Krisenkommunikation
Am 8. Dezember 2022 erprobten Bund, Länder und Kommunen um 11:00 Uhr ihre Warnsysteme in einer gemeinsamen Übung. Neben Radio, Fernsehen und Warnapps wurde erstmals Cell Broadcast genutzt. Eine Cell-Broadcast-Nachricht wird an alle Mobiltelefone in einer Funkzelle geschickt, so können innerhalb von Sekunden Millionen Mobilfunkteilnehmer erreicht werden. Mehr

JARA > CSD

Nächster Schritt in Richtung Exascale
Das European High Performance Computing Joint Undertaking (EuroHPC JU) und das Jülich Supercomputing Centre (JSC), geleitet durch JARA-CSD Direktor Prof. Thomas Lippert, haben eine Hosting-Vereinbarung für die Beschaffung und den Betrieb des ersten europäischen Exascale-Supercomputers JUPITER abgeschlossen. Mehr

JARA > ENERGY

Innovationsoffensive im Rheinischen Revier für eine nachhaltige Faserwirtschaft
In einer postfossilen, klimaneutralen Wirtschaft gewinnt die Verwendung pflanzlicher Fasern zunehmend an Bedeutung. Das Hygienepapierunternehmen WEPA aus Arnsberg, das Verpackungsunternehmen IP-Verpackungen aus Aldenhoven und die Papierfabrik Zerkall aus Hürtgenwald treiben die Forschung zur industriellen Anwendung solcher Fasern weiter voran. An dem Projekt ist JARA-ENERGY Mitglied Prof. Ulrich Schurr maßgeblich beteiligt. Mehr

JARA > Networks

http://www.jara.org/fileadmin/user_upload/Newsletter/Newsletter_2010/facebook-logo_183.png

JARA auf Facebook
Die Jülich Aachen Research Alliance ist auch bei Facebook. Hier versorgen wir Sie regelmäßig mit den neuesten Nachrichten rund um unsere wissenschaftliche Arbeit. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu unserer Arbeit. Mehr


Jülich Aachen Research Alliance
UE-J Forschungszentrum Jülich
52428 Jülich
Telefon: +49 2461 61-1815
Telefax: +49 2461 61-1816

E-Mail: info@jara.org
Internet: www.jara.org

Redaktion: Sabine Clemens, s.clemens@jara.org
Der JARA-Newsletter erscheint regelmäßig und kann formlos unter
https://lists.fz-juelich.de/mailman/listinfo/jara abonniert oder abbestellt werden.
Haben Sie Themen oder Wünsche für den Newsletter? Wir freuen uns über Ihre Beiträge. Sie erreichen uns telefonisch oder per E-Mail unter den bekannten Kontaktdaten.


Sollte der Newsletter in Ihrem Mail-Programm nicht korrekt dargestellt werden klicken Sie bitte hier.