Aktuelles

JARA

Drei starke Partner haben sich 1983 in der Umbrella-Kooperation zusammengeschlossen. Die Kooperation zwischen dem Israel Institute of Technology – Technion, der RWTH Aachen und dem Forschungszentrum Jülich trägt seither viele Früchte. Im Rahmen des diesjährigen Umbrella-Symposiums stellten Wissenschaftler:innen der drei Partner ihre Forschung und Arbeit in den Bereich Biowissenschaften und Ingenieurwesen vor.

Mehr erfahren
JARA | ENERGY

Sauberer Wasserstoff ist ein wichtiger Faktor, um die Energiewende erfolgreich voranzubringen. Die Europäische Kommission hat dies erkannt und gemeinsam mit Partnern in Forschung und Industrie die Clean Hydrogen Partnership im Fuel Cells and Hydrogen Joint Undertaking (FCH JU) initiiert. Bart Biebuyck, Executive Director of FCH JU, stellte bei den JARA-ENERGY Talks am 27. April 2022 die Partnerschaft vor.

Mehr erfahren
JARA | FIT

Eine Studie, an der Wissenschaftler:innen der beiden JARA-Partner RWTH Aachen und Forschungszentrum Jülich gemeinsam mit Kolleg:innen der Universität zu Köln gearbeitet haben, befasste sich mit der Unordnung von Quantenchips. Es zeigte sich, dass diese Unordnung im Hardware-Design-Prozess mit einberechnet werden muss, damit die Technik in Zukunft funktionieren kann

Mehr erfahren
JARA | CSD

Gleich zwei JARA-Wissenschaftler dürfen sich über die Auszeichnung mit einem ERC Advanced Grant freuen. Die Forschungsarbeit von Prof. Martin Grohe (JARA-CSD)  und Prof. Heinz Pitsch (JARA-CSD und JARA-ENERGY) werden vom Europäischen Forschungsrat – kurz ERC – mit den Grants gefördert. Beide Professoren werden nun für jeweils fünf Jahre durch den ERC mit jeweils rund 2,5 Millionen für ihre Forschung und die dafür erforderliche Geräteausstattung gefördert.

Mehr erfahren

Das CHE Hochschulranking bescheinigt den Studiengängen der RWTH eine sehr gute Qualität. Der ZEIT-Studienführer veröffentlichte das umfangreichste Ranking im deutschsprachigen Raum am 3. Mai. Etwa 120.000 Studierenden haben sich an einer Befragung beteiligt, über 300 Hochschulen wurden anhand zahlreicher Kriterien verglichen und schließlich je Fach in Spitzen-, Mittel- und Schlussgruppe eingeteilt.

Mehr erfahren