Aktuelles

JARA | FAME

Das auf der Internationalen Raumstation installierte Alpha-Magnet-Spektrometer (AMS) benötigt ein neues Kühlsystem. Daher arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des I. Physikalischen Instituts der RWTH, unter der Leitung von JARA-FAME Mitglied Prof. Stefan Schael, an der Entwicklung eines neuen Systems, das Anfang 2019 am AMS-Experiment installiert und in Betrieb genommen werden soll.
Bild: © NASA

Mehr erfahren

Herkömmliche Kraftstoffe wie Benzin und Diesel zeichnen sich durch ihre Stickoxid- und Rußemissionen aus. Die Verbrennung dieser fossilen Brennstoffe, etwa in Automobilen, fördert die globale Erderwärmung. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der RWTH Aachen haben daher in einer Studie synthetische Kraftstoffe auf ihre Umweltfreundlichkeit getestet, die das Potenzial haben, nahezu klimaneutral zu verbrennen. Die Studie fand im Rahmen des Kopernikus-Projekts „Power-to-X“ statt, an dem neben der RWTH auch das Forschungszentrum Jülich und die Dechema e.V. beteiligt sind.

Mehr erfahren

Der Meteorit Bishunpur, der 1895 im indischen Bundesstaat Uttar Pradesh auf die Erde fiel, könnte Aufschluss über den Magnetismus zu Beginn des Universums geben. Um dem Meteoriten seine Geheimnisse zu entlocken, haben Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler des Forschungszentrums Jülich gemeinsam mit Experten aus England und Norwegen, das Gestein mittels Elektronenholografie untersucht.

Mehr erfahren

Prof. David DiVincenzo, Leiter des JARA-FIT Instituts Quantum Information, ist ein absoluter Experte auf dem Gebiet der Quanteninformation. Im Interview beschäftigt sich der Wissenschaftler nun mit der Frage „Was kann Googles neuer Quantenprozessor?“.

Hier geht es zum Interview auf der Website der Helmholtz Gemeinschaft.

Mehr erfahren

RWTH-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unter Leitung von Professor Markus Morgenstern, Mitglied von JARA-FIT und Inhaber des Lehrstuhls für Experimentalphysik (Festkörperphysik), haben gemeinsam mit Kollegen der Technischen Universität Wien und der University of Manchester neue Möglichkeiten für die Quanten-Elektronik entdeckt.

Mehr erfahren