JARA – Jülich Aachen Research Alliance

Kompetenzen bündeln – Zukunft gestalten
In der Jülich Aachen Research Alliance (JARA) bündeln die RWTH Aachen University und das Forschungszentrum Jülich ihre exzellenten Kompetenzen in sechs Forschungssektionen.

Gemeinsam können Forschungsmöglichkeiten erschlossen und Projekte verwirklicht werden, die den Partnern alleine verwehrt blieben. Immer im Blick sind dabei die großen Herausforderungen der Gesellschaft.

JARA | FAME

Mit dem Borexino-Instrument im größten Untergrundlabor der Welt, dem Laboratori Nazionali del Gran Sasso in Italien, wurden seit 2007 Daten über Neutrinos von der Sonne gewonnen. Aus diesen Daten lassen sich wichtige Aussagen über die Prozesse machen, die für die Energieproduktion in der Sonne verantwortlich sind. Auch die Eigenschaften der Neutrinos selbst konnten mit den Borexino-Daten untersucht werden. Prof. Livia Ludhova, Mitglied von JARA-FAME und Leiterin der Neutrino-Gruppe des Instituts für Kernphysik am Forschungszentrum Jülich, ist eine der beiden aktuellen wissenschaftlichen Koordinatoren von Borexino.

Mehr erfahren
JARA | ENERGY

Um den Stand der Forschung in JARA-ENERGY und mögliches Förderpotenzial aufzudecken, besuchte eine Delegation des Ministeriums für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen (MWIDE) verschiedene Institute am Forschungszentrum Jülich und der RWTH Aachen. Besonderes Interesse der politischen Vertreterinnen und Vertreter galt dabei der strategischen Ausrichtung sowie aktuellen und zukünftigen Projekten.

Mehr erfahren