29.11.2016

Millionen-Förderung für Quantencomputer

Quantencomputer gelten als ultraschnelle Rechner der Zukunft. Das Projekt „Scalable Solid State Quantum Computing“ will die Voraussetzungen für künftige sogenannte Multi-Qubit-Systeme schaffen. Um solche Systeme mit mehreren Hundert Qubits zu ermöglichen, werden neue Technologien benötigt, etwa um die Qubits präzise zu steuern. An dem Vorhaben beteiligt sind das Forschungszentrum Jülich, die RWTH Aachen und das Karlsruher Institut für Technologie. Die Helmholtz-Gemeinschaft fördert das Projekt mit sechs Millionen Euro aus einem neuen Förderinstrument für innovative Zukunftsthemen.
04.11.2016

JARA auf der RWTH Wissenschaftsnacht

Am 11. November startet nicht nur die fünfte Jahreszeit – der Karneval – sondern ab 19 Uhr auch die RWTH Wissenschaftsnacht. Zu diesem Anlass stehen vier hochkarätige JARA-Wissenschaftler auf dem Podium des Hörsaals Fo 4 im Kármán Auditorium, um von ihrer Forschung zu berichten.
19.10.2016

JARA-FORUM 05 - Einblick in Wissenschaft und Karriere

Am 18. Oktober fand zum fünften Mal das JARA-FORUM Zukunftsperspektiven statt. Die Veranstaltung stellte unter dem Motto „Karrierewege made by JARA – Chancen in Hirnforschung und Information“ die wissenschaftliche Karriere und die Forschung in den Sektionen JARA-BRAIN und JARA-FIT in den Mittelpunkt.
11.10.2016

Quantencomputer – Der Traum vom schnellsten Rechner der Welt

Die Erwartungen der Wissenschaft an Quantencomputer sind groß. Gelten sie doch als zukünftig schnellste Rechner, mit denen bestimmte schwierige Probleme lösbar sind. Einziges Manko, bis heute gibt es noch keinen Quantencomputer. Doch Experten der RWTH Aachen und des Forschungszentrums Jülich arbeiten im Rahmen des JARA-Instituts für Quantum Information an der Realisierung des Traums vom schnellsten Rechner.
23.09.2016

Das JARA-Kids Projekt geht in die nächste Runde

Im Rahmen der "JARA-Kids" haben auch in diesem Schuljahr 14 Schülerinnen und Schüler des Mönchengladbacher Gymnasiums am Geroweiher wieder die Möglichkeit, die Welt der Wissenschaft Haut nah zu erleben und durch Experimente zu lernen.
13.09.2016

JARA-FORUM 05 - Karrierewege made by JARA

Unter dem Titel „Karrierewege made by JARA – Chancen in Hirnforschung und Information“ möchten wir Ihnen Karrierewege in der Wissenschaft und neue Forschungserkenntnisse aus den Neurowissenschaften und der Information vorstellen.
19.08.2016

ReRAM Speicherzellen - Rätsel der Schaltprozesse gelöst

Die Nutzung von ReRAM-Speichern wurde bisher durch fehlendes Wissen über den Ablauf der Schaltungen begrenzt. Ein Team Jülicher, Aachener und US Wissenschaftlern hat diesen Prozess nun untersucht.
News 1 bis 7 von 97
<< Erste < zurück 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 vor > Letzte >>

Gründung der JARA-Institute


Am 1. April stand das SuperC der RWTH Aachen ganz im Zeichen der Jülich Aachen Research Alliance (JARA). Vor rund 90 Zuhörern wurden die neuen JARA-Institute präsentiert, in denen Aachener und Jülicher Wissenschaftler zu drängenden Fragen unserer Zeit forschen werden. mehr

EU- und ERC-Förderung
Da die Fördermöglichkeiten unterschiedlicher Projektideen sehr vielfältig sind, ist es besonders wichtig, aus dem großen Angebot die passende Förderung für die eigene Forschungsidee zu finden. Einer möglichst persönlichen Beratung der Wissenschaftler kommt damit eine besondere Bedeutung zu. Als EU-Forschungsreferentin unterstützt Andrea Stockero Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei der Beantragung von Projekten im Rahmen von Horizon 2020.
JARA-Newsletter
Ab sofort versenden wir regelmäßig unseren JARA-Newsletter. Nach dem Link finden Sie unser Archiv, in dem Sie zukünftig alle Ausgaben unseres Newsletters lesen können.