25.03.2015

Sitzung der Berufungskommissionen zur Bestellung der künftigen JARA-Direktoren

Der Wissenschaftlich-technische Rat (WTR) des Forschungszentrums Jülich veranstaltet am 10. April 2015 die gemeinsame Sitzung der Berufungskommissionen zur Bestellung der künftigen JARA-Direktoren am Forschungszentrum Jülich.
26.02.2015

Sinnvolle Pausen

JARA-BRAIN Wissenschaftler Prof. Dr. Dr. Peter Tass hat mit der akustischen CR Neuromodulationsmethode eine erfolgversprechende Tinnitus-Therapie entwickelt. Bei dieser Methode werden die synchron aktiven Nervenzellen durch elektrische Stimulation in ihrer gleichförmigen Aktivität gestört. Jüngste Forschungsarbeiten zeigen nun, dass sich die Behandlungstechnik durch ausreichend lange Pausen zwischen den Nervenzellstimulationen sogar mit sehr schwachen Stimulationen weiter verbessern lässt.
26.02.2015

Auszeichnung für JARA-BRAIN Direktor Prof. Dr. N. Jon Shah

Prof. Dr. N. Jon Shah erhält den mit 300.000 Dollar dotierten Veski Innovation Fellowship 2014/2015 von der Monash University Melbourne, Australien.
31.01.2015

Molekularer Code der Sprachregionen im Gehirn geknackt

Sprechen und Sprache verstehen sind komplexe Leistungen, bei denen im Gehirn zahlreiche Gebiete zusammenarbeiten. Der JARA-BRAIN Wissenschaftler Prof. Karl Zilles und ein Team aus Jülich, Aachen, Leipzig und Finnland konnten nun erstmals nachweisen, dass es einen einzigartigen molekularen Fingerabdruck gibt, der die sprachrelevanten Hirnregionen auszeichnet. Der gemeinsame Code definiert sich durch die spezifische Konzentration verschiedener Transmitterrezeptoren, die Schlüsselmoleküle der Signalverarbeitung sind.
31.01.2015

IRTG Winter School 2015

Ende Januar 2015 fand im Gästehaus der RWTH Aachen die diesjährige Winter School des Internationalen Graduiertenkollegs „Schizophrenie und Autismus“ statt. Das Graduiertenkolleg ist Bestandteil der Sektion JARA-BRAIN.
26.01.2015

JARA-BRAIN Wissenschaftler forschen in EFACTS zur Friedreich Ataxie

Der europäische Forschungsverbund European Friedreich's Ataxia Consortium for Translational Studies, kurz EFACTS, hat seine Forschungsergebnisse diesen Monat in The Lancet Neurology, veröffentlicht.
21.01.2015

Erste Zulassung des Diagnoseverfahrens FET-PET

Erfolgreiche Translation: Die von JARA-BRAIN Wissenschaftlern entwickelte Aminosäure 18F-Fluorethyltyrosin (FET) ist vom Schweizerischen Heilmittelinstitut Swissmedic als Radiopharmakon für die Diagnostik von Hirnerkrankungen beim Menschen erstmals zugelassen worden.
News 1 bis 7 von 176
<< Erste < zurück 1-7 8-14 15-21 22-28 29-35 36-42 43-49 vor > Letzte >>

Sitzung der Berufungskommissionen zur Bestellung der künftigen JARA-Direktoren

Der Wissenschaftlich-technische Rat (WTR) des Forschungszentrums Jülich veranstaltet am 10. April 2015 die gemeinsame Sitzung der Berufungskommissionen zur Bestellung der künftigen JARA-Direktoren am Forschungszentrum Jülich. Die Kommission tagt im Hörsaal der Zentralbibliothek im Forschungszentrum Jülich.

mehr

Human Brain Project
JARA am europäischen Megaprojekt zur Simulation des menschlichen Gehirns beteiligt.
JARA-Newsletter
Ab sofort versenden wir regelmäßig unseren JARA-Newsletter. Nach dem Link finden Sie unser Archiv, in dem Sie zukünftig alle Ausgaben unseres Newsletters lesen können.