Ausgezeichnete Arbeit auf dem Gebiet der Kernphysik

Prof. Ulf-G. Meißner, Mitglied von JARA-FAME und JARA-HPC wurde für den Lise Meitner Preis 2016 ausgewählt. Der Physiker erhält die Auszeichnung zur Ehrung seiner hervorragenden Arbeiten im Bereich der effektiven Feldtheorie in der Hadronen- und Kernphysik. Im Fokus seiner Arbeit steht die Erforschung der starken Wechselwirkung. Auf der Grundlage der Berechnung der Elemente, die für das Leben auf der Erde essentiell sind (z.B. Kohlen- und Sauerstoff), versucht Meißner mit seinem Team die Fragen zu beantworten: Wie die Struktur dieser Elemente genau zustande gekommen ist und wie zufällig die Entstehung unseres auf Kohlenstoff basierenden Lebens ist.
Der Lise Meitner-Preis wird seit dem Jahr 2000 alle zwei Jahre durch die European Physical Society an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vergeben, die sich im Besonderen um die angewandte, experimentelle und theoretische Kernphysik verdient gemacht haben. Die eingereichten Empfehlungen werden von einem Komitee kritisch begutachtet und ein oder mehrere Preisträger ausgewählt. Neben einer Medaille erhält der Preisträger ein Preisgeld von 5.000 Euro.
Prof. Meißner erhält die Auszeichnung im Rahmen einer wissenschaftlichen Veranstaltung, die im Forschungszentrum Jülich stattfinden wird.

Weitere Informationen stehen auf der Website der European Physical Society zur Verfügung.


Go back

Currently there are no news items.