Rechenzeit auf der JARA-HPC Partition kann grundsätzlich von jedem fachlich entsprechend ausgewiesenen Wissenschaftler der RWTH Aachen, des Forschungszentrums Jülich und der German Research School for Simulation Sciences (GRS) beantragt werden. Die Vergabe von Rechnerressourcen wird vornehmlich anhand unabhängiger Gutachten und in Anlehnung an die Kriterien und Verfahrensweisen der Deutschen Forschungsgemeinschaft vorgenommen. 

Ein Antrag auf Rechenzeit kann zwei Mal pro Jahr in festgelegten Zeiträumen eingereicht werden. 

Die nächste Rechenzeitperiode für die JARA-HPC Partition beginnt am 01. November 2014 und endet am 31. Oktober 2015.

Anträge auf Rechenzeit für diese Rechenzeitperiode können ab dem 31. Juli bis 29. August 2014 eingereicht werden.

 

Zur Beantragung von Rechenzeit auf der JARA-HPC Partition gehen Sie bitte wie folgt vor:

  1. Formulieren Sie zunächst eine ausführliche Projektbeschreibung (beachten Sie bitte die Richtlinien zu Form, Inhalt und Umfang der Projektbeschreibung).

  2. Füllen Sie dann den elektronischen Fragebogen aus. Die Projektbeschreibung sowie ggf. ergänzendes Material wird diesem Fragebogen als pdf-Datei beigefügt.

  3. Innerhalb des elektronischen Fragebogens werden Sie dazu aufgefordert, ein Antragsformular (Projektantrag) auszufüllen. Drucken Sie diesen Projektantrag bitte aus und senden ihn unterschrieben an das NIC-Koordinierungsbüro:

    NIC Koordinierungsbüro
    Jülich Supercomputing Centre
    Forschungszentrum Jülich
    52425 Jülich

    Hinweise für die Nutzung der JARA-HPC Partition und Informationen über die Vergabe von Rechenzeit finden Sie hier

    Informationen zu den Rechnern der JARA-HPC Partition (RWTH Compute Cluster und JUQUEEN) finden Sie hier. 

     

    Elektronischer Fragebogen (geöffnet vom 31. Juli bis 29. August 2014) zur Beantragung von Rechenzeit auf


    Richtlinien zu Form, Inhalt und Umfang der Projektbeschreibung

     

    Bei weiteren Fragen bzgl. der Beantragung von Rechenzeit kontaktieren Sie bitte das NIC-Koordinierungsbüro.

    Energylandscape

    Im Kooperationsprojekt zwischen RWTH Aachen und Forschungszentrum Jülich, der Jülich Aachen Research Alliance, wurde durch Mitarbeiter/Innen des E.ON Energy Research Centers eine umfassende Übersicht der Forschungskompetenzen von Instituten dieser beiden Einrichtungen für den Bereich der Energieforschung erarbeitet.

    Mehr

    Human Brain Project
    JARA am europäischen Megaprojekt zur Simulation des menschlichen Gehirns beteiligt.
    JARA-Newsletter
    Ab sofort versenden wir regelmäßig unseren JARA-Newsletter. Nach dem Link finden Sie unser Archiv, in dem Sie zukünftig alle Ausgaben unseres Newsletters lesen können.