JARA-HPC Partition wird sukzessive ausgebaut


Aufgrund der großen Nachfrage an Rechenkapazität für große Rechenprojekte werden die RWTH Aachen und das Forschungszentrum Jülich zum 01. November 2014 wechselseitig die Rechnerkapazitäten der JARA-HPC Partition erhöhen. In einem ersten Schritt verdoppelt das IT Center der RWTH Aachen bis zum 01. Mai 2015 den Beitrag des RWTH Compute Clusters an der JARA-HPC Partition sukzessive auf 120 Millionen Core-Stunden (rund 200 TFlops). Damit stehen ab den Frühjahr 2015 rund zwei Drittel des Hochleistungsrechners der RWTH Aachen und insgesamt 700 TFlops zur exklusiven Nutzung durch Aachener und Jülicher Wissenschaftler bereit.
Dank der engen Zusammenarbeit im Rahmen von JARA kann somit auch in Zukunft die kontinuierliche Versorgung der Aachener und Jülicher Wissenschaftler mit Rechenzeitkapazitäten auch für umfangreiche Computersimulationen gewährleistet werden. (Bild: D. Both, Bull GmbH) mehr

JARA-HPC auf der SC14 in New Orleans

Auf der diesjährigen Supercomputing Conference in New Orleans präsentieren die Wissen-schaftlerinnen und Wissenschaftler von JARA-HPC ihre Arbeit. Unter dem Titel „HPC matters“ finden vom 16. bis 21. November vielfältige Sessions und Workshops zu verschiedenen Schwerpunktthemen des High Performance Computings statt.

JARA-HPC Veranstaltungen zum Thema "Simulation"

Die JARA Veranstaltungen zum Thema "Simulation" informieren interessierte Studenten sowie Wissenschaftler aller Fakultäten über Seminare, Vorträge und Workshops aus dem Bereich der Simulationswissenschaften.


Energylandscape

Im Kooperationsprojekt zwischen RWTH Aachen und Forschungszentrum Jülich, der Jülich Aachen Research Alliance, wurde durch Mitarbeiter/Innen des E.ON Energy Research Centers eine umfassende Übersicht der Forschungskompetenzen von Instituten dieser beiden Einrichtungen für den Bereich der Energieforschung erarbeitet.

Mehr

Human Brain Project
JARA am europäischen Megaprojekt zur Simulation des menschlichen Gehirns beteiligt.
JARA-Newsletter
Ab sofort versenden wir regelmäßig unseren JARA-Newsletter. Nach dem Link finden Sie unser Archiv, in dem Sie zukünftig alle Ausgaben unseres Newsletters lesen können.