MRS - Scientific Basis for Nuclear Waste Management Symposium 2015 Montpellier


Das Institut für Kristallographie (IfK) der RWTH Aachen und das Institut für Energie- und Klimaforschung (IEK)-6 des Forschungszentrums Jülich kooperieren u.a. im Rahmen des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) geförderten Verbundprojektes „Conditioning“ (Grundlegende Untersuchungen zur Immobilisierung langlebiger Radionuklide mittels Einbau in endlagerrelevante Keramiken). mehr

Projekt ESYS – Energiesysteme der Zukunft

Die Arbeitsgruppe des Akademienprojekts „Energiesysteme der Zukunft“ (ESYS) hat nun eine Stellungnahme veröffentlicht, in der die Ergebnisse eines eigens entwickelten Rechenmodells vorgestellt wurden.

Prädiktive Schadstoffmodellierung für turbulente Verbrennung mittels hochauflösender Simulationen

In Verbrennungsprozessen höherer Kohlenwasserstoffe entstehen eine Reihe unerwünschter Nebenprodukte, um Auswirkungen von Stickoxidemissionen auf die Umwelt zu reduzieren, existieren strenge gesetzliche Grenzwerte. Ein Ansatz zum Erreichen dieser Grenzwerte ist die Entwicklung und Regelung moderner Verbrennungssysteme mittels computergestützter Simulationen (CFD).


ERC Starting Grant für Prof. Hendrik Bluhm


JARA-FIT Wissenschaftler Prof. Hendrik Bluhm ist einer derjenigen, die in der letzten ERC Ausschreibung erfolgreich waren. Bluhm ist Leiter des Lehrstuhls für Experimentalphysik und II. Physikalisches Institut der RWTH Aachen, dementsprechend hat seine Arbeit den Fokus auf Quantenmechanik.

Mehr

EU- und ERC-Förderung
Da die Fördermöglichkeiten unterschiedlicher Projektideen sehr vielfältig sind, ist es besonders wichtig, aus dem großen Angebot die passende Förderung für die eigene Forschungsidee zu finden. Einer möglichst persönlichen Beratung der Wissenschaftler kommt damit eine besondere Bedeutung zu. Als EU-Forschungsreferentin unterstützt Andrea Stockero Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei der Beantragung von Projekten im Rahmen von Horizon 2020.
JARA-Newsletter
Ab sofort versenden wir regelmäßig unseren JARA-Newsletter. Nach dem Link finden Sie unser Archiv, in dem Sie zukünftig alle Ausgaben unseres Newsletters lesen können.