Technikbasierte Energiesystemanalyse TESA


Ausgelöst durch die zunehmenden Anforderungen an die Systemanalyse im Hinblick auf die umfassende Bewertung technologischer Innovationen, die für den wirtschaftlichen Wettbewerb mit konventionellen, im Markt befindlichen Technologien anstehen, kommt der Verschränkung von ingenieur- und naturwissenschaftlicher mit wirtschafts- und sozialwissenschaftlicher Kompetenz eine hohe Bedeutung zu. Dies spiegelt... Mehr

PURESBio und ASHES: deutsch-brasilianische Kollaborationsprojekte

Um die Ernährungssicherheit unter Beachtung der Nachhaltigkeitsziele und globalen Anforderungen, wie etwa Klimawandel, Anstieg des Verbrauchs an tierischen Nahrungsmitteln oder Biomassebedarf für energetische und stoffliche Verwertung dauerhaft zu sichern, sind optimierte agrarische Nutzungssysteme unabdingbar.

Projektvorstellung: Hydrodynamische Prozesse beim Füll- und Entleervorgang belüfteter unterirdischer Pumpspeicherreservoirs

Energiespeicher sind für eine zuverlässige, wirtschaftliche und vor allem umweltverträgliche Energieversorgung unbedingt notwendig. Allerdings sind dem Ausbau der einzigen erprobten kurz- bis mittelfristigen Speichertechnologie, der Pumpspeicherwerke (PSW), derzeit Grenzen gesetzt.


Gründung der JARA-Institute


Am 1. April stand das SuperC der RWTH Aachen ganz im Zeichen der Jülich Aachen Research Alliance (JARA). Vor rund 90 Zuhörern wurden die neuen JARA-Institute präsentiert, in denen Aachener und Jülicher Wissenschaftler zu drängenden Fragen unserer Zeit forschen werden. mehr

EU- und ERC-Förderung
Da die Fördermöglichkeiten unterschiedlicher Projektideen sehr vielfältig sind, ist es besonders wichtig, aus dem großen Angebot die passende Förderung für die eigene Forschungsidee zu finden. Einer möglichst persönlichen Beratung der Wissenschaftler kommt damit eine besondere Bedeutung zu. Als EU-Forschungsreferentin unterstützt Andrea Stockero Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei der Beantragung von Projekten im Rahmen von Horizon 2020.
JARA-Newsletter
Ab sofort versenden wir regelmäßig unseren JARA-Newsletter. Nach dem Link finden Sie unser Archiv, in dem Sie zukünftig alle Ausgaben unseres Newsletters lesen können.