Großer Erfolg des dritten JARA-FORUMs in Berlin


Bereits zum dritten Mal lud die Jülich Aachen Research Alliance (JARA) Vertreter aus Politik, Forschung und Industrie zum JARA-FORUM nach Berlin ein. Die Veranstaltung stand dabei ganz im Zeichen der Energie: „Zukunftsperspektiven – Die Transformation des Energiesystems“. mehr

Spitzen-Energieforschung in Aachen und Jülich

Eine jüngst veröffentlichte Meldung des Ministeriums für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen stellt die führende Rolle NRWs in der Energieforschung in Deutschland heraus. Darüber hinaus belegen die RWTH Aachen University und das Forschungszentrum Jülich die Plätze eins und zwei der Top-Standorte für die Energieforschung.

Risikoschätzung für tiefe geothermische Reservoire

Viele der aussichtsreichen geothermischen Reservoire der Welt haben aufgrund ihrer Entstehungsgeschichte eine sehr komplizierte Struktur und unterliegen entsprechend komplexen Strömungs- und Wärmetransportprozessen. Im vom BMU geförderten Forschungsprojekt MeProRisk-II wird dieses geothermische Potential mit Hilfe numerischer Modelle geschätzt.


Energylandscape

Im Kooperationsprojekt zwischen RWTH Aachen und Forschungszentrum Jülich, der Jülich Aachen Research Alliance, wurde durch Mitarbeiter/Innen des E.ON Energy Research Centers eine umfassende Übersicht der Forschungskompetenzen von Instituten dieser beiden Einrichtungen für den Bereich der Energieforschung erarbeitet.

Mehr

Human Brain Project
JARA am europäischen Megaprojekt zur Simulation des menschlichen Gehirns beteiligt.
JARA-Newsletter
Ab sofort versenden wir regelmäßig unseren JARA-Newsletter. Nach dem Link finden Sie unser Archiv, in dem Sie zukünftig alle Ausgaben unseres Newsletters lesen können.