Für seine Arbeit zur mathematischen Modellierung von Gehirnfunktionen erhielt JARA-BRAIN Juniorprofessor Dr. med. Simon B. Eickhoff den Forschungs- förderpreis „Imaging in der Psychiatrie und Psychotherapie“.

Eickhoff beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit der Untersuchung der kortikalen Netzwerke des gesunden und kranken Gehirns.

Der Wissenschaftler arbeitet an einer datenbankgestützten mathematischen Modellierung von Gehirnfunktionen, mit der sich Störungsbilder besser erklären lassen.

Der Preis wurde am 27. November 2009 auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde (DGPPN) in Berlin verliehen.

Gründung der JARA-Institute


Am 1. April stand das SuperC der RWTH Aachen ganz im Zeichen der Jülich Aachen Research Alliance (JARA). Vor rund 90 Zuhörern wurden die neuen JARA-Institute präsentiert, in denen Aachener und Jülicher Wissenschaftler zu drängenden Fragen unserer Zeit forschen werden. mehr

EU- und ERC-Förderung
Da die Fördermöglichkeiten unterschiedlicher Projektideen sehr vielfältig sind, ist es besonders wichtig, aus dem großen Angebot die passende Förderung für die eigene Forschungsidee zu finden. Einer möglichst persönlichen Beratung der Wissenschaftler kommt damit eine besondere Bedeutung zu. Als EU-Forschungsreferentin unterstützt Andrea Stockero Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bei der Beantragung von Projekten im Rahmen von Horizon 2020.
JARA-Newsletter
Ab sofort versenden wir regelmäßig unseren JARA-Newsletter. Nach dem Link finden Sie unser Archiv, in dem Sie zukünftig alle Ausgaben unseres Newsletters lesen können.