Transfer

Forschungszentrum Jülich und RWTH Aachen University betreiben in JARA exzellente Grundlagenforschung in Kombination mit anwendungsorientierter Forschung.
Eine wichtige Aufgabe für JARA ist es deshalb, die Forschungsergebnisse der Wissenschaftler, wo immer es sinnvoll ist, zur Anwendung zu bringen und für einen Wissens- und Technologietransfer in Wirtschaft und Gesellschaft zu sorgen.

Technologietransfer

Die Technologietransferabteilungen in Jülich und Aachen stehen den Forschern als zentrale Dienstleister unterstützend zur Seite. Sie stellen beispielsweise den Kontakt zur Industrie her und beraten in allen rechtlichen und wirtschaftlichen Fragen. An der RWTH bieten „InnovationScouts“ individuelle Beratungsgespräche an, sind Ansprechpartner für Fragen zum geistigen Eigentum und können bei Ausgründungen behilflich sein.
Darüber hinaus werden Forscherinnen und Forscher bei Drittmittelanträgen auf nationaler und internationaler Ebene unterstützt.

Dezernat Forschung und Karriere RWTH Aachen

Drittmittel und Technologietransfer Forschungszentrum Jülich

Wissenstransfer

Der Transfer von Wissen ist eine wichtige Aufgabe der Forschung. Wissenstransfer dient der zielgruppengerechten Vermittlung von forschungsbasiertem Know-how. Zu den Adressaten zählt nicht nur die Gesellschaft, sondern auch Entscheider aus Politik, Wirtschaft und Industrie sowie aus der wissenschaftlichen Community. In der Jülich Aachen Research Alliance gibt es verschiedene Formate, die der Vermittlung der Forschungsergebnisse ihrer Mitglieder dienen.

JARA-FORUM

Forschungsfrühstück

JARA-Tag

JARA-FIT Nanoelectronic Days