JARA – Jülich Aachen Research Alliance

Kompetenzen bündeln – Zukunft gestalten
In der Jülich Aachen Research Alliance (JARA) bündeln die RWTH Aachen University und das Forschungszentrum Jülich ihre exzellenten Kompetenzen in sechs Forschungssektionen.

Gemeinsam können Forschungsmöglichkeiten erschlossen und Projekte verwirklicht werden, die den Partnern alleine verwehrt blieben. Immer im Blick sind dabei die großen Herausforderungen der Gesellschaft.

JARA | FIT

In der Welt der einzelnen Atome und Moleküle gelten die Gesetze unseres makroskopischen Alltags nicht mehr uneingeschränkt. In dieser Nanowelt, in der Quanteneffekte eine entscheidende Rolle spielen, betreibt Prof. Markus Ternes seine Forschung. Prof. Ternes forscht nun an der RWTH Aachen und dem Forschungszentrum Jülich. Im Rahmen einer Heisenberg Professur übernahm der Physiker das Lehr- und Forschungsgebiet Spin Engineering am Lehrstuhl für Experimentalphysik der RWTH Aachen University und forscht zusätzlich am Peter Grünberg Institut, Functional Nanostructures at Surfaces (PGI-3) des Forschungszentrums Jülich.

Mehr erfahren
JARA

In den NRW-Sommerferien haben Schülerinnen und Schüler wieder die Gelegenheit an den verschiedenen Schülerunis der RWTH Aachen University teilzunehmen. Besonders interessant für diejenigen, die nicht nur die Universität, sondern auch das Forschungszentrum Jülich kennenlernen möchten, sind die „MINT-Schüleruni“ und die „Schnupperuni für Mädchen in den Ingenieurwissenschaften“. Im Rahmen der beiden Schülerunis finden in diesem Jahr erstmals Experimentiertage am JuLab des Forschungszentrums Jülich statt.

Mehr erfahren
JARA | ENERGY

Am 14. Juni findet die zweite Veranstaltung der Dialogreihe „FORSCHEN:GESELLSCHAFT:ZUKUNFT“ statt. An diesem Tag halten renommierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Vorträge rund um das Titelthema „WASSERSTOFF – ein wichtiger Baustein der Sektorkopplung“. Anschließend besteht die Gelegenheit zu einem Austausch und direkter Diskussion zwischen dem Publikum und den Experten.

Mehr erfahren